Latin Queen & Punkrock King

wow…allein der Titel hatte mein Interesse geweckt…Josie Charles hat sich dem Thema Musik gewidmet und ich durfte bereits vorab einen Blick in die Geschichte werfen

der Blick auf den Klappentext:
Reicht eine gemeinsame Nacht, um sein Herz zu verschenken?
Maria la Reina ist der aufstrebende Star am Musikhimmel und erobert die Welt mit ihren Sommersongs. Dann jedoch tritt Rockstar Waylan Gray in ihr Leben – gesetzlos und von oben bis unten tätowiert. Die beiden verbringen eine Nacht miteinander und können es kaum erwarten, sich wiederzusehen. Aber dann folgt der Schock: Paparazzifotos ihrer romantischen Stunden tauchen auf und Marias Management trennt die beiden, um einen Skandal zu verhindern. Wegen ihres braven Images darf Maria nicht mit einem Rocker zusammen sein, doch wahre Leidenschaft lässt sich nicht einfach auslöschen. Zwischen Intrigen und Blitzlichtgewitter müssen Waylan und Maria um ihre Gefühle kämpfen.

Eine Liebe, wild wie Punkrock und heiß wie kubanisches Feuer – lass dich verführen …

***
Es handelt sich hier um einen in sich abgeschlossenen Liebesroman, der ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir sehr gut…es ist nicht sofort auf einem Blick alles erkennbar…man muss dem Cover schon einen Blick mehr gönnen…und dann zieht es quasi direkt in seinen Bann…
die Auswahl und Anordnung der Schrift runden das Ganze schön ab…
der Klappentext hat mich direkt angezogen…ich liebe Musik und ich liebe Bücher in denen Musik eine Rolle spielt…also war es quasi ein MUSS das ich es lese…

mein Blick in das Buch:
„Latin Queen & Punkrock King“ – was für ein Titel…der allein war für mich Anlass dieses Buch zu lesen…und wieder einmal hat mich die Autorin nicht enttäuscht…

wird hier doch sehr viel über Musik gesprochen…wird hier doch auch ein Blick auf viele Vorurteile geworfen…denn gerade Punkrock bringt doch in vielen Köpfen direkt ein vorgefertigtes Bild mit sich…ein Bild das definitiv nicht der Wahrheit entspricht…und das wird hier in dieser Story auch sehr gut sichtbar…es wird aufgezeigt, das keine Band, wenn sie ihre Musik nur ein bisschen ernst meint, einfach nur auf die Bühne geht und ein bisschen singt…

die Geschichte ist schön erzählt…sie steckt voller Liebe und Details…sie ist spannend, und auch manchmal witzig, erzählt…sie ist wortreich ausgekleidet…so das Szenen und Situationen in meinem Kopf zu einem Film zusammen liefen…diese Guerilla Konzerte…in meinem Kopf konnte ich direkt sehen wie die Jungs die Bühne stürmen…wie die Masse feiert…hörte Musik in meinen Ohren…

die Charaktere waren so wundervoll…so voller Leben…so verschieden…und doch in der Sache geeint…sie waren eckig und kantig…sie waren witzig und ernst…sie waren in sich einzigartig…
sie strotzten vor Lebendigkeit…
besonders die Protas waren da ganz weit vorn…

die Art des Erzählens wieder mal ganz besonders…die Sprache in der Story alltagstauglich und immer den jeweiligen Situationen angepasst…wieder eines dieser Bücher, in das ich direkt eintauchen konnte…das mich direkt abholte und mitnahm…

Fazit:
wow…einfach eine wundervolle Geschichte, die auch mit Vorurteilen gut aufräumt…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.