Liar

wow…Amelia Gates und Cassie Love haben mal wieder ein neues Buch rausgebracht…es war spannend…es war aufregend…es war – ach das müsst ihr wohl selbst rausfinden…

der Blick auf den Klappentext:
Er hat ihr geschworen, sie zu beschützen. Jetzt ist er ihr schlimmster Feind.

Arlena
Nachdem Arlenas erste Monate an der Burnaby High die Hölle auf Erden waren, scheint nun alles besser zu werden. Nicht nur hat sie sich unsterblich in den beliebten und einflussreichen Blayze verliebt, nein, er scheint die Gefühle auch zu erwidern. Doch nicht nur das. Er hat ihr geschworen, sie zu beschützen. Nicht nur jetzt. Sondern für immer.

Es ist beinahe zu schön, um wahr zu sein. Und vielleicht ist es das auch, denn ohne Vorwarnung ändert sich alles. Aus zuckersüßen Wahrheiten werden dreckige Lügen und der fürsorgliche Blayze ist nicht länger ihr Beschützer. Sondern das absolute Gegenteil.

Ihr schlimmster Feind.

Blayze
Liebe war nie Teil des Plans… Und doch hat die süße Außenseiterin Arlena es geschafft, ihm das Herz zu stehlen. Mehr als das. Innerhalb kürzester Zeit hat sie es mit ihrer süßen und ehrlichen Art geschafft, aus dem herzensbrechenden Playboy einen fürsorglichen Freund zu machen, dem nur eine Sache am Herzen liegt. Arlena.

Zumindest bis zu jenem Anruf, der die Realität aus den Angeln reißt. Blayzes Bruder ist verhaftet worden und sieht sich mit einer langen Haftstrafe und dem gefürchtetsten Staatsanwalt der Stadt konfrontiert. Tristan Drake. Arlenas Vater…

Ist es alles nur ein großer Zufall oder steckt etwas viel Schlimmeres dahinter?

„Liar“ ist ein spannender und romantischer Liebesroman für alle Liebhaber des Enemies to Lovers Genres.

mein Blick auf das Buch:
das Cover ist im typischen Style der beiden Autorinnen…es wirkt ansprechend und interessant…
der Klappentext hat mich direkt angesprochen und in seinen Bann gezogen…

mein Blick in das Buch:
also diese Geschichte hat es wirklich in sich…sie ist spannend ab der ersten Minute…man muss schön aufpassen…und wird trotzdem nicht dahinter kommen…denn dies ist mal wieder eine Geschichte die nicht vorhersehbar ist…ich habe in viele Richtungen gedacht…aber in die? nicht wirklich…immer mal dahin abgeschweift…aber es hat nicht gereicht um in die Richtung weiter zu denken…

die Charaktere waren durchweg sehr gut gelungen…die beiden Protagonisten sowieso…
Arlena war wirklich gut gelungen…man konnte ihr ihre Gefühle und Ängste ohne weiteres abnehmen…sie wirkte echt in Art und Weise…
und Blayze war so richtig schön eckig und kantig…er hat eine Vergangenheit und der Blick auf die Zukunft ist leicht verstellt…seine liebevolle Art im Umgang mit Arlena fand ich schön und passend…und selbst als er nicht gut auf sie zu sprechen war, konnte meine seine Gefühle erahnen…
aber auch so manch Nebenfigur hatte es in sich…
Sam zum Beispiel…sie wirkte sehr biestig und anstrengend…mit ganz speziellen Macken…
oder auch der beste Freund von Blayze…diese oberclevere Art…dieses „ich hab alles im Griff“ Gehabe…sehr passend und authentisch rübergebracht…
genau so wie der Vater von Arlena…seine Art fand ich interessant…aber auch seinen gedanklichen Wandel…

den Autorinnen ist hier wieder eine sehr spannende Geschichte gelungen…sie ist kurzweilig zu lesen…die Sprache an die Story angepasst…
der Spannungsbogen ist an manchen Stellen wirklich enorm hoch…dadurch das man nicht erkennt was da eigentlich abgeht, nimmt die Spannung auch nie wirklich ab…

Fazit:
Spannung pur, würde ich sagen…
emotional…nicht durchschaubar…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.