Liars & Prayers

Josie Charles hat es wieder getan…sie hat erneut einen Teil zu ihrer Princeton Reihe geschrieben…und wieder mal war ich im Vorfeld sehr gespannt und wurde absolut nicht enttäuscht…es ist mittlerweile der 4. Teil der „Die Princeton-Reihe“

der Blick auf den Klappentext:
Ein Stipendium nur für Frauen? Das sieht Curtis Monroe nicht ein. Weil dem berühmten DJ von seinen reichen Eltern der Geldhahn abgedreht wurde, braucht er dringend einen Studienplatz an der Elite-Uni Princeton. Seine einzige Chance ist ein begehrtes Tanz-Stipendium – doch Curt hasst Tanzen, obwohl er extrem begabt darin ist. Das erkennt auch Avery von den PRINCETON PRAYERS, der uni-eigenen Dance-Crew. Nach einigen Startschwierigkeiten erklärt sie sich bereit, den Frauenschwarm fürs Stipendium fit zu machen. Für sie ist dabei klar, dass sie dem Aufreißer auf keinen Fall näher als nötig kommen will – aber ihr Herz tanzt aus der Reihe …
When your heart is dancing your body can’t lie.
Es handelt sich hierbei um einen abgeschlossenen Liebesroman, der ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.

mein Blick auf das Buch:
ich liebe die Cover der Buchreihe…sie sind einfach jedes für sich wunderschön…sie verkörpern Spass…Freude…Lebensfreude…Freundschaft…
und wenn man den Klappentext liest, findet man genau das alles wider…

mein Blick in das Buch:
die Geschichte ist wiedermal wundervoll geworden…wieder einmal gehts ums anders sein…
die Story hat mich von der ersten Seite an überzeugen können…ich mag Geschichten die sich mit dem Anders sein…mit dem Schwimmen gegen den Strom befassen…aufbrechen zu neuen Wegen…
die Thema, die hier Anklang finden, sind gut gewählt und interessant umgesetzt worden…
hier steht die Musik und das Tanzen im Vordergrund…
Musik atme ich selbst sehr extrem ein…deshalb konnt ich aber auch Curt gut verstehen und mit seinen Gedanken einfach folgen…mir gefiel seine Art, darüber zu denken…zu handeln….
und da ich es mit dem Tanzen nicht so habe, war ich sehr gespannt, ob mich auch dieses Thema einfangen kann…aber Avery konnte mich mit ihrer Art absolut überzeugen…sie hat es geschafft das ich die Musik in meinen Ohren hörte und ihren Schritten folgen wollt…es klang für mich nachvollziehbar und logisch…es war gut erkennbar was gemeint ist…
beide Protas haben mir sehr gut gefallen…sie waren eckig und kantig…unbequem…ihrem Denken konnte man jeder Zeit folgen…

die Autorin hat hier wieder mal eine sehr liebevolle, spannende Geschichte erzählt…das Buch an sich war für mich sehr lebendig…teilweise fühlte ich mich als stiller Zuschauer…Szenen und Situationen wurden wortreich ausgekleidet, so das in meinem Kopf einfach ein Film ablaufen konnte…

Fazit:
hach…einfach nur empfehlenswert…volle Punkt- äh Sternzahl…spannend…witzig…liebevoll

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.