Make me good

Josie Charles hat mich wieder mal eingeladen in ihrem neuen Roman vorab testlesen zu können…da kann ich natürlich nicht nein sagen…ich liebe die Bücher der Autorin…mit gefällt ihre Ausdrucksweise…ihre Art Geschichten aufzubauen und zu erzählen…die Sprache…das Denken…die Themen…diese Geschichte hier erinnert mich an ihre „Black Bones“ Reihe…und die habe ich geliebt…

in „Make me Good“ hat sie wieder einmal bewiesen das sie es drauf hat…

der Blick auf den Klappentext:
»Du bist der klassische Homecoming King … Und ich will deine Homecoming Queen sein.«

Barclay studiert an einer Privat-Uni im sonnigen Miami, fährt einen Sportwagen und hat die angesagteste Clique um sich geschart. Sein Leben scheint perfekt – bis Shannon auftaucht. Die geheimnisvolle Schwarzhaarige lauert Barclay in seinem Auto auf und fordert von ihm, dass er sie zu seiner neuen Freundin macht. Weigert er sich, wird sie sein größtes Geheimnis ausplaudern. Notgedrungen lässt sich Barclay darauf ein, ohne zu ahnen, wie sehr Shannon sein Leben auf den Kopf stellen wird.

Der Millionärssohn und die Kriminelle – kann aus Erpressung Liebe werden?

Es handelt sich hierbei um einen abgeschlossenen Liebesroman, der für sich stehend gelesen werden kann.

Meine Gedanken zum Buch:
mit diesem Buch ist der Autorin mal wieder etwas Grosses gelungen…eine Geschichte die berührt…die nachdenken lässt…die Themen sind gut gewählt und in der Geschichte umgesetzt…es geht um ein Werteverständnis…

die Geschichte selbst wird sehr spannend erzählt…es passiert immer mal etwas…dann folgt eine ruhige Phase der Entspannung…du wiegst dich und die Protagonisten in Sicherheit und BÄÄMM schlägt wieder irgendwer von irgendwo zu…das bringt viel Dynamik in die Sache…
und die Autorin hat natürlich auch wieder die ein oder andere heisse Szene sehr bildlich eingebaut…

die Protagonisten sind mit Barclay und Shannon sehr gut gewählt und besetzt…beide bringen eine gute Mischung an Eigenschaften mit…Barclay, der hier versucht für andere etwas zu sein…in seinem Herzen aber doch sehr anders tickt und seine Herkunft nie vergessen hat…und Shannon? mit einem Plan angereist, den sie einfach irgendwann überdenken muss…weil das Leben manchmal halt viel komplizierter ist…
beide sind sehr eckig und kantig…und entwickeln sich gut über die Story hinweg…

auch bei den Nebenfiguren gab es die ein oder andere Überraschung…
M.C. ist eine für mich…eine Frau die einfach nicht zu durchschauen ist…erst hältst du sie für die Böse…dann aber macht sie wieder gute Dinge und du wirfst deine Überlegungen über den Haufen…
und dann?
ach lest einfach die Geschichte, dann wisst ihr was ich meine….
auch Hamish ist so eine Figur die erwähnt werden muss…der Typ ist so aalglatt…und…ach es lohnt sich nicht, weiter über ihn zu sprechen…

der Schreibstil ist mal wieder, wie nicht anders gewohnt, sehr flüssig und Szenen und Situationen werden sehr bildreich beschrieben…in meinem Kopf konnte von Anfang an einfach ein Film ablaufen…
die Story ist nicht direkt durchschaubar und während ich noch drüber nachdachte wie das wohl ein gutes Ende nehmen kann, ist Shannon einfach zur Tat geschritten 🙂

Fazit:
von mir gibt es 5 Sterne und die absolute Leseempfehlung…
es ist spannend…es ist sexy…es ist liebevoll…

Werbelink:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.