Pros & Cons: Steele

ich durfte mal wieder für den Second Chances Verlag vorab lesen…dieses mal handelte es sich um „Pros & Cons: Steele“ von A. E. Wasp…

der Blick auf den Klappentext:
FÜNF AUFTRÄGE. FÜNF CHANCEN AUF WIEDERGUTMACHUNG.
Eins ist sicher: Diese Männer sind keine Engel.
Wer hätte gedacht, dass man von einem Toten erpresst werden kann? Wir jedenfalls nicht. Wir – das sind ein Hacker, ein Dieb, ein Hochstapler, ein Schlägertyp und ein beurlaubter FBI-Agent.
Die Abmachung ist einfach: Wir erledigen unsere Aufträge, und Charlies Anwältin löscht dafür das belastende Material, mit dem er uns selbst nach seinem Tod noch in der Hand hat. Der erste Auftrag erfordert Muskelkraft – und damit fällt er an mich. Ich bin Steele Alvarez, ehemaliger Special Forces Close Protection Specialist, oder kurz gesagt: Bodyguard für nicht ganz so nette Kerle.
Meine Aufgabe: einen scheinbar unangreifbaren Senator mit einer Vorliebe fürs Verprügeln von männlichen Prostituierten aus dem Verkehr ziehen. Doch dann lerne ich das jüngste Opfer von Senator Harlan kennen – Breck Pfeiffer, den attraktiven Escort-Boy mit dem Herzen aus Gold und der Seele eines Kämpfers.
Um Breck zu beschützen, würde ich sogar über Leichen gehen. Er will den Senator jedoch nicht tot sehen, er will Rache. Dafür werde ich jede Hilfe brauchen, die ich kriegen kann.

Ob es uns gefällt oder nicht, dieser Auftrag erfordert Teamarbeit.

„Pros & Cons: Steele“ ist der Auftakt zur fünfteiligen Serie. Jedes Buch kann für sich allein gelesen werden, um alle Nebengeschichten zu verfolgen, empfiehlt es sich jedoch, die Reihenfolge einzuhalten.
Diese Gay-Gaunerkomödie enthält explizite homoerotische Szenen.

mein Blick auf das Buch:
das Cover ist für mich eine Spur zu bunt…aber die Auswahl und Anordnung der Schrift machen es dann doch wieder recht passend…der Klappentext klingt interessant und hat mir Lust auf das Buch gemacht..

mein Blick in das Buch:
„Pros & Cons: Steele“ von A. E. Wasp ist der Auftakt eines Fünfteilers…
man bekommt hier einen ersten Blick auf das Ganze…und dann im speziellen geht es um Steele, seine Vergangenheit und Gegenwart…

man trifft hier auch eine Menge Charaktere…
das machte es für mich zu Beginn nicht einfach, sie alle zu unterscheiden…manches mal war mir das dann doch einfach zu konfus…“wer spricht oder denkt da gerade?“…
die beiden Protas um die es hier geht, sind sehr eckig und kantig…haben ihren eigenen Kopf und handeln meist auch nach diesem…
aber auch Nebencharaktere sind viele bunt Verschiedene vertreten…alles in allem trifft man hier auf viele verschiedene Charaktere, die interessant sind….keiner gleicht dem anderen…

die Geschichte ist lustig wie ernst geschrieben…es lässt dich schmunzeln…aber auch nachdenken….es läßt einige explizierte Gayszenen vor deinem Auge entstehen…

erinnern tut mich das Ganze an „3 Engel für Charly“…

der Schreibstil ist ganz angenehm locker…es liest sich kurzweilig…der Spannungsbogen ist angenehm…

ich gebe vier von fünf Sternen, weil es mir zu Beginn doch etwas zu holperig und durcheinander war…

Fazit:
kurzweilig und lesenswert

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.