The Punish Fight: next generation

J. M. Cornerman hat es getan…sie hat an ihren Punishern weiter geschrieben…die Punisher sind quasi in die nächste Generation gegangen…
und auch die hat es mal wieder richtig in sich…

der Blick auf den Klappentext:
The Punish Fight – next generation
Im Leben musst du erst Dreck fressen, bevor du weißt, wie Glück schmeckt.
Elijah Mowl führt die Boxkette seines Vaters mit großem Erfolg.
Auch er steigt gern in den Ring, um seine Stärke unter Beweis zu stellen.
Nichts macht dem schönen Kämpfer Angst – außer sein Herz zu verlieren. Denn nach der Ermordung seiner Mutter hat sich Elijah geschworen, nie wieder zu lieben.
Kennedy Sawyer ist in ihrer Clique die Seelentrösterin. Eine Wingwoman für ihre Freundinnen, in den Augen der Männer nur ein guter Kumpel.
Kennedy hasst ihre Position und träumt heimlich von der großen Liebe.
Während einer After-Fight-Party trifft sie Elijah Mowl … und versehentlich auf seine Faust.
Veilchen sind nicht nur Blumen ….
Let the Punish Fight begins!

Dieser Roman ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig der anderen Romane gelesen werden.
Endlich! Nach der Erfolgsreihe`Punish`, treten jetzt die erwachsenen Söhne und Töchter, des Boxclubs, in die Fussstapfen ihrer Eltern. Und auch dieses Mal geht es nicht weniger heiß und nicht weniger gefühlvoll zu.

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir wieder mal sehr gut…es wirkt sinnlich schön in sich…die Anordnung und Auswahl der Schrift dazu sehr passend und stimmig…
der Klappentext klingt interessant und macht Lust auf das Buch…

mein Blick in das Buch:
Mit Cedrik Mowl begann damals alles…und mit Eljah Mowl, seinem Sohn, geht es hier in der nächsten Generation weiter…
die Geschichte hat mir richtig gut gefallen…sie ist kein Abklatsch von den alten Herrn…sie ist einfach jung und frisch…sie bringt ihre eigene Geschichte mit sich…und das coole – man trifft natürlich immer wieder auf einen alten Bekannten…hach…es war einfach nur schön…

die Charaktere sind wieder sehr gut dargestellt…sie sind eckig und kantig…und auch dreckig und schmutzig…sie sind liebevoll, zärtlich…aber auch ängstlich…es ist von allem eine Mischung…so wie es sein soll…und vor allem kommen sie in ihrer Art und Weise wieder authentisch rüber…

auf Elijah war ich im Vorfeld sehr gespannt und muss sagen, er ist als Figur klasse geworden…man erkennt seine Ängste…seine Gedanken…man kann ihn als Menschen verstehen…er ist in seiner Art und Weise eine gute Mischung aus seiner Mutter Samira und seinem Vater Cedric…

Situationen und Szenen sind gut wortreich ausgestattet…somit lief in mir einfach nur ein Film ab…ich fühlte mich schnell und gut in der Story aufgenommen…der Spannungsbogen war gut gehalten…und das Ende nicht unbedingt so vorhersehbar…

alles in allem eine wundervolle Geschichte mit viel Gefühl…
ach ja, man kann das Buch ohne Vorkenntnisse lesen…aber, meine Meinung, wenn du die Punish Familie kennst, macht es noch viel mehr Spass

Fazit:
wer die Punisher kennt, muss hier einfach weiter lesen…
sehr spannend…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.