The Start of Something Crazy – Aramis

Stefanie D Murphy hat mit „Aramis“ den fünften Teil ihrer The Start Series herausgebracht…
die Teile können jeweils einzeln gelesen werden und es sind keine Vorkenntnisse aus den anderen Büchern notwendig…aber, es macht bei Serien oder Buchreihen einfach mehr Spass wenn man zu anderen Personen ein bisschen Hintergrundwissen hat…

der Blick auf den Klappentext:
Aramis Reed ist hin und weg, als er im örtlichen Holzhandel auf die neue Büroangestellte Sarah Watson trifft. Neben ihrem schlagfertigen Humor sind es vor allem ihre weiblichen Rundungen, die ihn magisch anziehen, und so dauert es nicht lange, bis die beiden einen heißen One-Night-Stand miteinander verbringen. Sie sind sich einig, dass diese Nacht keine weiteren Verpflichtungen nach sich zieht, doch sie haben die Rechnung ohne Aramis‘ Freunde gemacht, die dafür sorgen, dass die zwei sich ständig wieder über den Weg laufen. Schon bald müssen sie sich eingestehen, dass sie Gefühle füreinander entwickeln. Da Sarah jedoch nicht Aramis‘ üblichem Beuteschema entspricht und er Angst vor gehässigen Kommentaren hat, schiebt er den Gedanken an eine Beziehung weit von sich weg. Auch Sarah glaubt nicht, dass ein so gut aussehender Kerl wahrhaftig etwas für sie empfinden könnte, deshalb denkt sie, es wäre besser loszulassen. Ein Kampf zwischen Unsicherheit und Anziehungskraft entbrennt und dieser deckt auf, dass beide gar nicht so cool sind, wie sie vorgeben …

mein Blick auf das Buch:
das Cover reiht sich gut in die Vorgängerteile ein…es wirkt stimmig in sich…
Auswahl und Anordnung der Schrift runden es angenehm ab…

mein Blick in das Buch:
und es geht weiter…die Jungs aus der „The Start“ Reihe haben einen Neuen in ihren Reihen…Aramis…man trifft auf alte Bekannte, kann das Buch aber auch ohne Vorkenntnisse lesen…

es ist einfach eine wundervolle Geschichte…tolle Themen wurden als Aufhänger genommen und gut umgesetzt…die Akzeptanz des eigenen ICHs…was bin ich wert…worüber definiere ich mich…wie sehen andere mich…

die Charaktere sind gut dargestellt….die beiden Protas sind eckig und kantig…auf ihre ganz eigene Art liebenswürdig…Aramis bildet dabei eine Besonderheit…seine Art sich auf Dinge und andere einzulassen, fand ich sehr gut…
auch alte Charaktere, die einen Auftritt hatten, haben wieder mal alles gegeben…haben hinter ihre Fassaden schauen lassen…haben lachen und grübeln lassen…

die Autorin hat es geschafft mich ganz schnell in ihre Geschichte aufzunehmen…die Art und Weise wie Situationen oder Momente beschrieben wurden, hat mir sehr gut gefallen…durch die wortreiche Auskleidung konnte in meinem Kopf direkt ein Film ablaufen…
der Spannungsbogen war klasse gehalten…

Fazit:
absolute Leseempfehlung…spannend…liebevoll…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.