Looking for your Secrets

„Looking for your Secrets“ ist der vierte Teil der „Looking for“ Reihe von Kate Summer…
für mich war es das zweite Buch der Autorin…ich konnte problemlos in die Geschichte einsteigen, weil jedes mal ein anderes Pärchen betrachtet wird…die Geschichten quasi in sich abgeschlossen sind…
mein Dank an den Written Dreams Verlag, die mir das Buch im Vorfeld kostenlos zur Verfügung gestellt haben…

der Blick auf den Klappentext:
Trevor führt ein Doppelleben, das er perfekt beherrscht. An der Western University zieht er seine Mitstudentinnen mit seiner lustigen Art und seinem charmanten Lächeln an wie ein Magnet. Doch seit Jahren verbirgt er hinter dieser Fassade dunkle Geheimnisse, die niemand erfahren darf.

Emily ist im ersten Semester und hat nur ein Ziel: ihn für sich zu gewinnen. Aber das gestaltet sich schwerer, als zunächst gedacht, denn der attraktive Student hält die junge Frau trotz seines Interesses an ihr auf Distanz.

Wild entschlossen, Trevor zu erobern und herauszufinden, was er vor der Welt verbirgt, kommt Emily der Wahrheit immer näher. Doch es gibt Dinge, die besser nie entdeckt werden.

Das Finale der Looking for Reihe.

Vorkenntnisse werden nicht benötigt, jeder Band ist in sich abgeschlossen.

meine Gedanken zur Geschichte:
die Geschichte hat mir richtig gut gefallen…sie ist sehr dynamisch…sie ist spannend…und obwohl man sehr schnell merkt das Trevor ein Doppelleben führt, ist nicht direkt erkennbar worum es hier geht…
Themen die angesprochen werden, sind sehr gut in Szene gesetzt…sie wirken auf mich professionell eingebaut…

die Charaktere, die in der Story vorkommen, sind durch weg gut dargestellt…die beiden Protagonisten haben es in sich…sie sind eckig und kantig und besonders Emily kann dabei auch sehr bissig sein…das hat mir gut gefallen…besonders auch, weil hier wohl im Gegensatz zu anderen Büchern, die Protas in gewisser Weise ver-/ getauscht wurden…mehr verrate ich aber nicht dazu – wer wissen will was ich meine, muss es schon selbst lesen…

Trevor hat mir bereits im dritten Teil der Reihe sehr gut gefallen, obwohl er da nur eine Nebenfigur war…hier nun kann er zeigen was in ihm steckt…und damit bringt er mich manches mal an den Rand meines Nervenkostüms…will man ihm eben noch Trost spenden, kommt auch gleich schon eine gegengestellte Situation…seine Art hat mich absolut überzeugt und berührt…seine Rolle füllt er gut aus und wirkt auf mich authentisch…

auch an Nebenfiguren hat dieses Buch so einiges zu bieten…zum Beispiel Sam…oder auch Alicia…

die Autorin hat eine sehr angenehme Art des Erzählens…dies wirkte auf mich fesselnd und mitnehmend…Szenen und Situationen wurden wortreich beschrieben, so das in meinem Kopf einfach ein Film ablaufen konnte…
der Spannungsbogen wurde sehr gut gezogen…somit war von der ersten bis zur letzten Seite eh schon eine Spannung spürbar – die an manchen Stellen dann noch mal gut ausgebaut wurde

Fazit:
eine spannende, aber auch sehr liebevolle Geschichte…
Charaktere die empathisch und authentisch rüber kommen…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.