Love the Lonely: Vergangen

hier ist er nun, der zweite Teil der Trilogie von Annie Stone…bereits Teil eins konnte mich in seiner Kompaktheit überzeugen…in Teil zwei geht es da genauso weiter…

der Blick auf den Klappentext:
Tausende Meilen bin ich vor meinen Problemen weggelaufen, aber schließlich muss ich erkennen, dass das nicht geht. Nur weil man plötzlich eine andere Postleitzahl hat, gelingt es nicht sofort, die Einsamkeit, die mich mittlerweile wie eine alte Bekannte in die Arme schließt, abzuschütteln.
Statt neu zu beginnen, legt sich ein Schatten der Vergangenheit über die Gegenwart, und mein Heilmittel mit den blauen Augen und dem entwaffnendem Lächeln zeigt nicht die erhoffte Wirkung. Und dann ist da sie. Sie, die mir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht …

***
Teil 2 der neuen Trilogie, ca. 200 Taschenbuchseiten.

meine Gedanken zur Geschichte:
die Autorin hat es geschafft, auch in Teil zwei einen guten und hohen Spannungsbogen zu halten…der Blick auf beide Protagonisten hat mir gut gefallen…beide entwickeln sich…beide wollen eigentlich nur ankommen…und haben trotzdem ihren Weg vor sich…Oberflächlichkeit und Tiefe geben hier ein gutes Wechselspiel…Charaktere die gut aufgebaut sind…interessante Nebenfiguren…

Themen die in diesem zweiten Teil Anklang finden, sind gut gesetzt…man geht mit den Figuren mit…leidet und liebt mit ihnen…die Geschichte setzt sich genau so emotional fort, wie der erste Teil schon begonnen hat…tiefe Emotionen, die berühren…
ich mag Carey – auch wenn ich ihn ganz oft schütteln möchte…
ich bin gespannt darauf, wie er seinen Weg finden wird…
und ich mag auch Olivia…wird ihre Familie erkennen, das Olivia ein Freigeist ist? das sie einfach nur ihr Leben geniessen und nach ihren Vorstellungen leben möchte…
in meinem Kopf sind nun viele Fragen aufgetaucht und ich bin gespannt, welche davon sich nach dem dritten Teil beantworten lassen…

es war wieder mal ein wundervolles Lesevergnügen…erzählt in einer angenehmen, zur Geschichte passenden, Sprache…Situationen und Szenen waren gut wortreich ausgekleidet…somit hatte mein Kopf mal wieder kein Problem einen Film ablaufen zu lassen…

Fazit:
die Teile bauen auf einander auf…
ich muss nun ganz dringend wissen wie es weiter geht…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.