Marrying my Nasty CEO

Hailey J. Romance hat mich mal wieder vorab in ihr neustes Werk schauen lassen…
den Leser erwartet hier eine sehr emotionale Geschichte…mit ernsten Themen…

der Blick auf den Klappentext:
Er ist attraktiv.
Er ist verletzend.
Er ist ihr Ex!

Robyn will ihren Augen nicht trauen, als sie sieht, mit wem sie ab sofort zusammenarbeiten soll.
Dayton McKinnon ist nicht nur der CEO der Firma, für die sie in naher Zukunft die mehrheitlichen Anteile erhalten wird, sondern auch ihre ehemalige große Liebe. Dass diese Kombination auf Dynamit gebettet ist, ahnt Robyn sofort – und sie soll recht behalten.

Ihr Ex-Verlobter zeigt Robyn umgehend, wie sehr ihm ihre Nähe missfällt. Dayton lässt keine Gelegenheit verstreichen, um ihr wehzutun. Robyn fühlt sich in die gemeinsame Vergangenheit zurückversetzt und droht, daran zu zerbrechen. Ihm scheint das recht zu sein. Doch stimmt das wirklich?

Entsprechen Robyns Erinnerungen an ihre Trennung der Realität oder ist es der tiefsitzende Schmerz, der ihre Gedanken lenkt?
Wer trägt Schuld an dem Desaster, das die beiden dazu veranlasst hat, ihre Verlobung aufzulösen?
War es tatsächlich Dayton, der ihre gemeinsame Zukunft zunichte gemacht hat? Oder trägt der charismatische CEO ein ebenso schweres Päckchen mit sich herum wie sie selbst?

Eine kurze Reise zurück in die Vergangenheit bringt Licht ins Dunkel. Robyn muss erkennen, dass sich hinter ihrem eigenen Schmerz noch viel mehr Trauer, Wut und Hilflosigkeit versteckt, als sie sich und auch Dayton zugestehen wollte.

Doch kommt diese Einsicht am Ende zu spät?
Oder wird ihrer Liebe eine zweite Chance gewährt?

meine Gedanken zum Buch:
ich habe diese Geschichte in einem Rutsch gelesen und dabei die Nacht mal wieder zum Tag gemacht…
aber, genau das war es mir wert…sie ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr emotional aufgebaut…sie geht in die Tiefe…berührte meine Seele…vielleicht weil das Thema, welches hier Anklang findet, mein Arbeitsfeld ist und ich das alles sehr gut nachvollziehen kann…

in dieser Geschichte kommen sehr viele gute Charaktere vor…
die Protagonisten Robyn und Dayton stechen da deutlich hervor…sie wirken in sich sehr verletzlich…machen nach aussen knallhart…zerbrechen daran…und finden auch irgendwie keinen Weg…weder zusammen, noch allein…
sie sind nur darauf aus, sich gegenseitig weh zu tun….und so bleibt am Ende von eckig und kantig nur noch ein Schatten ihrer selbst…

als Nebencharakter hat mir besonders Robyn’s Schwester gefallen…weil sie als einzige Dayton nicht aus dem Blick verloren hat…weil sie versuchte auch ihn zu verstehen…

die Themen in dieser Geschichte sind mir sehr unter die Haut…sie sind emotional belastet…und die Autorin hat durch ihre Beschreibungen ein wundervolles Kopfkino vor meine Augen gepflanzt…ich konnte einfach abtauchen…fühlte mich gut aufgenommen und erst am Ende wieder losgelassen…
es wird in einer der Geschichte passenden Sprache erzählt…Szenen und Beschreibungen sind so wortreich, das Bilder lebendig werden…

Fazit:
eine schöne, emotionale Geschichte…
interessante Themen finden charismatische Figuren

Werbelink:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.