Philadelphia Pucks: Aro & Tammy

Aurelia Velten hat endlich wieder einen neuen heissen Typen ins Rennen geschickt…
Dies ist der 3. Band der „Philly Ice Hockey“-Reihe…In jedem Band geht es um ein anderes Pärchen…
mein Dank geht an Book Boyfriend Edition, denn diese haben mir die Möglichkeit gegeben, das Buch vorab zu lesen…

der Blick auf den Klappentext:
Niemand ist perfekt, aber nach allem, was wir jeweils erlebt haben, sind wir perfekt füreinander.

Aro
In der NHL zu spielen war für mich nicht nur ein Karriereaufstieg, sondern auch die Flucht vor den Scherben meines Lebens in Finnland.
Kein Wunder, dass ich eines Abends in der hiesigen Sportsbar etwas zu viel trinke. Womit ich jedoch nicht gerechnet habe, ist Tammy. Die toughe, schlagfertige Barbesitzerin, die versucht mich zu Ladenschluss vor die Tür zu setzen.
Mit all ihren süßen Marotten bekomme ich sie nicht mehr aus dem Kopf, auch wenn meine Vergangenheit mich nie loslassen wird.

Tammy
Jeder Eishockeyfan in der Stadt kennt den hochgewachsenen Finnen mit dem sexy Vollbart. In meiner Sportsbar halten sich die Groupies von ihm fern, als wäre da eine dunkle Gewitterwolke um ihn herum. Doch alles, was ich sehe, ist ein alter Schmerz in seinen Augen, den ich allzu gut nachvollziehen kann.
Vielleicht lasse ich ihn deswegen bei mir übernachten, als er zu betrunken ist, um nach Hause zu gehen. Und schon bald lerne ich, dass er ganz anders ist, als ich erwartet habe …

meine Gedanken zum Buch:
ja was soll ich sagen?
fang ich mal mit dem Ende an…ich hätte noch ewig so weiter lesen können…so viel Drama…so viel Gefühl…so viel Leid…und jeder leidet für sich…

man erkennt sehr schnell, wenn man die Geschichte anfängt, das Aro aber auch Tammy jeweils tiefe Traurigkeit umgibt…jeder für sich hat furchtbares erlebt…und genau das hat sie werden lassen, wie sie sind…
für mich zwei Figuren mit viel Gefühl…Emotionen kommen an jeder Ecke vor…Aro fand ich dabei besonders gut dargestellt…dieser große, starke Mann – so hilflos und schwach…das hat ihn so menschlich gemacht…so nah…und mir letztendlich auch Tränen in die Augen getrieben…aber auch Tammy musste erfahren das es das Leben nicht immer gut mit einem meint…sie hat sich dem angepasst…hat ihr Seelenheil in zwei wundervollen Hunden gefunden…

die Themen die hier Anklang finden, find ich sehr gut ausgewählt und in Szene gesetzt…die Geschichte hat eine angenehme Tiefe…einmal angefangen zu lesen, hab ich sie in einem Rutsch verschlungen…die Autorin hat Situationen so lebhaft beschrieben, das in meinem Kopf ein schöner Film ablaufen konnte…

Fazit:
wow…so viel Gefühl

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.