Players Temptation

„Players Temptation“ – Amazon sagt ich habe das Buch bereits im November 2019 gekauft…wow…da hab ich dann wohl ein Buch aus meinem SUB gelesen 🙂 …
die Geschichte ist aus der Feder von Christine Troy und ich finde sie ist ihr ganz wunderbar gelungen…

der Blick auf den Klappentext:
Ihr Geheimnis – die sündigste Herausforderung seines Lebens!

Jester Grady ist der Casanova unter den Spielern der Washington White Sharks. Der attraktive Kicker lässt nichts anbrennen und weiß, wie er Frauen um den Finger wickelt. In puncto Lust hat er schon alles erlebt – glaubt er zumindest, bis er auf Aya Bjarnsen trifft.
Diese Frau ist außergewöhnlich und die Schwingungen, die sie umgeben, einzigartig und nicht zu erklären. Das macht sie geradezu unerträglich anziehend. Jedoch geht sie ihm konsequent aus dem Weg und will ihn auf keinen Fall näher kennenlernen.
Ist Jester ihr und ihrem sündigen Geheimnis gewachsen? Oder wird er bereuen, sich auf sie eingelassen zu haben?

Players Temptation ist ein in sich abgeschlossener Liebesroman mit deutlichen Szenen.

meine Gedanken zur Geschichte:
wow…das war mal wieder eine Geschichte nach meinem Geschmack…sie war knackig erzählt…konnte mich direkt auf den ersten Seiten fesseln und in ihren Bann ziehen…
die Geschichte strotzt vor explizierten Sexstellen…allerdings nicht im übertriebenen Maß…es passt…weil Sex auch einfach ein ganz großes Thema der Geschichte ist…
ohne zu viel zu verraten – ich finde das Thema richtig gut ausgewählt und in Szene gesetzt…und da dieses Thema – welches jetzt nicht genannt werden kann – meist in Verbindung mit Männern gesehen wird, ist es um so besser, das man sich hier für eine Frau entschieden hat…ach lest es am Besten selbst…

die Charaktere sind großartig geworden…Aya kommt dabei richtig gut rüber…ihre Gefühle und Ängste sind oft sehr greifbar…man kann ihre Gedanken verstehen…sie wirkt in ihrem Problem weder aufgesetzt noch übertrieben…
und Jester hat mich direkt von Anfang an überzeugt…als der große Casanova kam er bei mir jetzt nicht an…ja am Anfang hat er sich etwas ausgetobt…aber eigentlich hat er sehr viel Herz und Verstand bewiesen…hat auf Aya Rücksicht genommen…auf ihre Art…auf sie als Person…ich fand es wundervoll wie er auf sie eingehen konnte…

da die Autorin ihre Szenen und Situationen sehr lebhaft beschrieben hat, lief in meinem Kopf permanent ein Film ab…ich mag es, wenn ich so getriggert werde…wenn ich so aufgenommen und gehalten werde…

Fazit:
kurzweiliger Lesespass mit einem interessanten Thema…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.