Queen Bee & Honeycomb

Josie Charles hat es getan…sie hat noch einmal einen wundervollen Band zu ihrer „Princeton“ Reihe hinzugefügt…ich durfte ihn vorab lesen und war von der ersten Seite gefangen…

der Blick auf den Klappentext:
Management ist nur was für harte Kerle – davon ist Gitarrist Calvin überzeugt. Er nimmt sich vor, die beliebte Princeton-Girlgroup HONEYCOMB zum Erfolg zu führen. Leider hat er die Rechnung ohne Bee gemacht: Die ehemalige Schönheitskönigin verfügt über ein riesiges musikalisches Talent und den nötigen Biss, um Calvin den Job gleich wieder streitig zu machen. Dabei werden die zwei zu Konkurrenten, die sich bis aufs Blut bekämpfen. Doch sie müssen erkennen, dass es ihnen im Grunde um viel mehr geht. Calvin hat sich nach einem schicksalhaften Erlebnis geschworen, seine Ziele niemals aufzugeben und auch Bee wurde von der Vergangenheit geprägt. Beide sind ehrgeizige Einzelgänger – doch gerade diese Gemeinsamkeit könnte ihre Herzen am Ende vereinen …

Every Queen Bee needs a Honey King.

Es handelt sich hierbei um einen abgeschlossenen Liebesroman, der ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.

meine Gedanken zum Buch:
ahhhh….meine Lieblingsbuchreihe aus 2020 geht in die nächste Runde…Cal und Bee beweisen beide das sie würdig sind, in der Princeton Gang aufgenommen zu werden…
sie bringen ganz wundervolle Eigenschaften mit…und ihre Geschichten die sie erzählen sind wirklich sehr gelungen…bereits auf den ersten Seiten konnte die Story mich gefangen nehmen…und da bekommt man ja erstmal nur einen Einblick darin, was ein paar Jahre zuvor passierte…

die Charaktere sind wieder mal sehr gut ausgebaut worden…
besonders Bee hat mir da sehr gut gefallen…

die Charaktere sind wieder mal sehr gut ausgebaut worden…
besonders Bee hat mir da sehr gut gefallen…sie ist sehr gut mit Eigenschaften ausgestattet…zum einen super cool..zum anderen aber sehr still und schüchtern..sie weiß was sie will, aber nicht wirklich wie sie es erreichen kann…
Cal wirkte zu Beginn auf mich eher oberflächlich…erst später wird deutlich wie er denkt und warum er manchmal handelt wie er handelt…am Ende hat er gezeigt das er es wert ist…

beide Protas tragen ähnliche Geschichten in sich…Bee von ihrer Mutter gedrängt…und Cal der diese eine Entscheidung die alles verändert, selbst traf…das zeigt auf angenehme Weise wie gleich und doch verschieden sie beide sind…und

die Geschichte fand ich gut aufgebaut…sie liest sich so in einem durch…ich war gefangen bis zur letzten Seite…fand die Entwicklungen sehr gut die darin passierten…
die Themen die in der Story Anklang finden, sind gut gewählt und ausgekleidet…eines der großen Themen ist Musik…da war eh klar, das ich mich wohl fühlen würde…ist es doch auch eines meiner Lieblingsthemen…
der Spannungsbogen wird angenehm gehalten…und die Autorin hat in ihren Beschreibungen nicht mit Worten gegeizt…somit konnte mein Kopfkino direkt anspringen…

das Cover ist ist wieder sehr passend geworden…gefällt mir richtig gut…und passt einfach zu den Vorgängerbänden…

Fazit:
natürlich 100% Leseempfehlung…
eine wundervolle Buchreihe, die dich den Alltag einen Moment vergessen läßt

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.