Rising Phoenix: Explode

endlich hat Isabelle Richter den zweiten Teil der „Rising Phoenix“ Reihe herausgebracht…bereits der erste Teil hatte mich direkt in seinen Bann gezogen…und nun hier im zweiten geht es genau so gut weiter…die Teile sind jeweils für sich lesbar, aber es macht einfach viel mehr Spass wenn man die Reihenfolge einhält und somit ein bisschen Vorwissen aufbauen kann…und wer ganz viel vorab wissen möchte, der sollte mal einen Blick in die „Gravity“ Reihe der Autorin werfen…
ich danke dem Written Dreams Verlag, das sie mich auch dieses mal mit einem Vorabexemplar bedacht haben…

der Blick auf den Klappentext:
Seit Ash mit dem Videoupload eines eigentlich privaten Test-Gigs auf seinem Social-Media-Account unabsichtlich dafür gesorgt hat, dass Rising Phoenix buchstäblich über Nacht Kanadas Musikmarkt erobern, liegt sein Privatleben quasi brach. Der Sohn des berühmten Gravity-Gitarristen Chase Davis ist zwar gänzlich unmusikalisch, aber als Manager der Newcomer-Band trotzdem ein essentieller Bestandteil ihres Erfolgs.
Als ihm vor einer wichtigen Pressekonferenz ein Missgeschick passiert, bewahrt ihn die Praktikantin Nell vor einem totalen Desaster. Beeindruckt von ihrer Souveränität verpflichtet Ash die junge Studentin für die anstehende Konzerttour als seine persönliche Assistentin, ignoriert dabei jedoch eins: sein Verlangen nach ihr.
Zwischen Nell und ihm knistert es bei jeder Begegnung mehr, doch Ash hat Bedenken, Berufliches mit Privatem zu vermischen.
Kurz, nachdem die beiden sich trotzdem endlich näher kommen, erfährt er etwas, das sein gesamtes bisheriges Leben explodieren und ihn alles infrage stellen lässt.

meine Gedanken zum Buch:
also von der ersten Seite an, war ich wieder gefangen im Leben von „Rising Phoenix“…dieser wundervollen Rockband…dieser coolen Typen, deren Väter schon Musik zusammen gemacht haben…
hier nun wird die Geschichte von Ash, dem Bandmanager erzählt…wie er Nell kennen lernt…wie er sich in sie verliebt und trotzdem versucht, sich gegen seine Gefühle zu wehren…wie er sich mit seiner Vergangenheit auseinander setzen muss…wie er feststellen muss, das nicht alles Gold ist was glänzt…und wie er in einen großen Konflikt gerät, der ihm einfach die Füsse wegreisst…
die Autorin hat es geschafft, das mir an manchen Stellen einfach die Tränen aus den Augen gelaufen sind…das mich die Stimmung des Buches einfach mit sich gerissen hat…das es mich emotional sehr berührte…

die Charaktere sind alle sehr gut gelungen…sie wirken empathisch und authentisch…Freunde die für einander einstehen…die sich auch bei Problemen nicht vertreiben lassen…besonders die Protagonisten waren sehr ausgefeilt…sie hatten Ecken und Kanten…ihr Denken und Handeln war nachvollziehbar…vieles wirkte auf mich einfach verständlich…was mir besonders gut gefallen hat, war, zu erkennen wie schnell ein Gerüst das man für solide und stabil hält, einstürzen kann…auf einmal löst sich ein Stein nach dem anderen und du kannst nur gucken, das du selbst nicht zu viel Schaden nimmst…

die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil…der wirkt auf mich jedes mal mitreissend…
der Spannungsbogen war sehr gut über die Geschichte gespannt…und die Autorin hat es geschafft durch ihre Art des Beschreibens mein Kopfkino schnell in Gang zu bringen…ich fühlte mich permanent als stiller Beobachter…

Fazit:
eine wundervolle Fortsetzung der Reihe…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.