Rose Lane University – Zeig mir wer du bist

als Josie Charles mich im Vorfeld fragte ob ich ihre Geschichte über die „Rose Lane University“ test lesen möchte, habe ich natürlich direkt JA gesagt…was mich dann erwartete, hat mich förmlich umgehauen….

der Blick auf den Klappentext:
Als Shawny neu an die Rose Lane University in Cornwall kommt und das Foto von Rugby-Star Kilian Mackenzie entdeckt, ist es gleich um sie geschehen. Schnell freundet sie sich mit seiner Schwester Liv an, die ihr erzählt, ihr Bruder würde ein Auslandsjahr in den USA absolvieren. Doch wenn das stimmt, wie kann es dann sein, dass Shawny glaubt, Kilian auf dem Anwesen der Mackenzies gesehen zu haben? Und warum fühlt sie sich auf Schritt und Tritt beobachtet?

Rose Lane University: Du willst meine Liebe?Dann zeig mir, wer du bist.

Es handelt sich hier um einen abgeschlossenen College-Liebesroman, der für sich stehend gelesen werden kann.

meine Gedanken zum Buch:
so zart und leicht ging es los…und mit jeder Seite wurde es schwerer…undurchschaubarer und düsterer…Geheimnisse taten sich auf…Versteck wurde gespielt….und über all dem wehten die Fahnen der Liebe…
diese Geschichte hat mich direkt in seinen Bann gezogen…sie hat mich direkt an die „Black Bones“ Reihe erinnert…eine Reihe in die ich mich damals ganz spontan verliebt habe…

es ist der Autorin gelungen hier einen sehr guten Spannungsbogen zu weben…selbst wenn es zart und leicht klingt, liegt eine gewissen Grundspannung dahinter…das hat mir sehr gut gefallen…es hat mich mitraten und überlegen lassen…am Ende bin ich mit Shawny zusammen hinter das Geheimnis von Kilian gekommen…

die Charaktere sind wieder besonders toll geworden…die beiden Protagonisten gehen da natürlich vorweg…sie sind schräg…sie sind eckig…kantig…sie haben ihren eigenen Kopf und sie sind bereit den auch einzusetzen…und sie wachsen über die Story hinweg…entwickeln sich weiter…

die Geschichte ist erstmal nicht so richtig durchschaubar…du merkst sehr schnell das da was nicht stimmt…aber was? so viele machen da ein nettes Gesicht…führen dich damit in die Irre…
und die Autorin ist mit ihrer Wortgewandtheit natürlich mitten drin…sie beschreibt Situationen und Szenen so lebendig, das man denkt man wäre selbst dabei…man wird zum Beobachter der Szenen…

die Themen die hier Anklang fanden, find ich gut gewählt und recherchiert…es passte gut zusammen…wurde in einer angenehmen, der Geschichte angepassten Sprache erzählt…

Fazit:
eine spannende Geschichte die mit Herz und Verstand gefüllt ist…absolut lesenswert…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.