Yankee Bird & Soccer Boy

endlich ist es wieder so weit…Josie Charles bringt ihren Neuen von der Princeton Reihe raus…wieder mal hat sie wundervolle Themen zusammen gebracht und in einer Geschichte verwoben…

der Blick auf den Klappentext:
Soccer ist nichts für Frauen – gegen das Klischee kämpft Cammy schon eine Ewigkeit. Als hätte sie es nicht schwer genug, sich mit ihrem ungewöhnlichen Lieblingssport an der Princeton University durchzusetzen, mischt sich auch noch der englische Austauschstudent Hunter ein und meint, alles besser zu wissen: Wenn es nach ihm geht, heißt es nicht Soccer, sondern Fußball, außerdem sind US-Frauen Tussis und haben auf dem Platz nichts zu suchen. Für die beiden scheint es ausgeschlossen, in einer Mannschaft zu spielen. Doch dann taucht wie aus dem Nichts Konkurrenz auf und die zwei müssen zu einem Team zusammenwachsen, das nicht länger gegeneinander kämpft, sondern Seite an Seite … und Herz an Herz.

When Life is a Match, Love is the Goal.

meine Gedanken zur Geschichte:
Josie Charles hat es wieder getan…sie hat einen neuen Band ihrer Princeton Reihe geschrieben…mittlerweile der siebente Band…wer die Reihe kennt, weiß das die Bücher in sich abgeschlossen sind…sie erzählen immer wieder von jungen Menschen, die besondere Wege gehen…die mit Vorurteilen aufräumen…die zeigen das man alles kann – wenn man nur will…

in diesem Band nun geht es um Hunter und Cameron…diese Geschichte hat sehr viel Wortwitz…trägt Ironie…ist getragen von Freundschaft…von Hilfe…sie ist spannend…sie ist zum nachdenken…letztendlich ist sie für mich wieder mal genau das, was ein gutes Buch ausmacht…sie berührt mein Herz…

die verschiedenen Charaktere sind durchweg sehr gut dargestellt….egal welche Rolle sie spielen, sie füllen sie aus…die Protagonisten sind dabei besonders toll getroffen…
Cameron mit ihrer Art hat mir gut gefallen…sie will unbedingt Fussball spielen und setzt alles daran, das es an ihrer Uni eine zugelassene Mannschaft gibt…dabei stößt sie auch viel Widerstand und auf Hunter…das zusammentreffen der Beiden ist immer wieder sehr interessant…mal witzig…dann wieder sehr ernst…
Cameron hat biss…sie hat Durchsetzungsvermögen…will ihr Ziel unbedingt erreichen…
auch Hunter macht eine gute Figur…der Austauschstudent aus England…er hat Charme…Charisma…er wirkt so in sich ruhend…egal was gerade passiert…

die Spannung ist in der Geschichte gut aufgebaut…die Autorin hat wieder mal so lebendig erzählt, das in meinem Kopf einfach ein Film ablief…das liegt daran, das sie sehr wortreich beschreiben kann…sie weckt damit jedes mal mein Interesse…
die Themen die für die Story herangezogen wurden, sind gut ausgewählt und recherchiert…

Fazit:
für mich wieder mal ein absolutes MUSS gewesen…ich liebe die Geschichten rund um Princeton…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.