Hugo’s Affairs – Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende!

der Blick auf den Klappentext:
Versteckte Talente sind die stärksten

Antonellas Leben läuft perfekt – mit einem liebenden Mann, einem zauberhaften Töchterchen und ihrer erfolgreichen Inneneinrichtungsfirma »Hugo’s Affairs«.
Katias Leben läuft aus dem Ruder – nach dem Tod ihres treulosen Ehemanns sitzt sie vor einem Scherbenhaufen und mit ihrer Hündin buchstäblich auf der Straße.
Stärker könnten die Gegensätze beim Wiedersehen der beiden Frauen also kaum sein, doch langsam werden aus den Erzfeindinnen wieder die besten Freundinnen von einst. Bis eine intrigante Ex-Frau und ein skrupelloser Stiefsohn für Revierkämpfe, Herzschmerz und reichlich Liebeswirren sorgen … Und wie hilfreich ist es hingegen, dass ausgerechnet Antonellas Bruder Giovanni für Katia den weißen Ritter spielen will?

Eine mitreißende romantische Komödie mit Charme und Happy End!

♥ Dies ist ein in sich abgeschlossener Roman, der keine Fragen offenlässt und unabhängig von Band 1 »Hugo’s Affairs – Wie war das mit zauberhaften Anfängen?« lesbar ist. Aber wer will das schon? ♥

meine Gedanken zum Buch:
die Geschichte um diese positiv verrückten Menschen geht weiter…man kann die Geschichte ohne Vorkenntnisse aus Teil 1 gut lesen…aber ganz ehrlich? das macht kein Sinn…es ist viel schöner, wenn man die ganzen Verbindungen kennt und von den Eigenheiten der Menschen weiß…

Teil 2 beginnt wieder sehr einnehmend…bunt…lustig…aber, es wird auch sehr traurig…düster…angsterfüllend…
trotz allem…die Charaktere geben wieder einmal alles…besonders Antonella gibt wieder alles…sie ist eine wundervolle Figur…nach dem sie im ersten Teil noch irgendwie den Weg durch ihr Leben suchte, scheint sie ihn nun gefunden zu haben…und das Chaos ist perfekt…in dieses Chaos zieht sie natürlich auch wieder ihren Mann mit rein…und als dann noch ihre einstige Freundin Katia auftaucht, ist es einfach nur perfekt…

die Autorin hat wieder mit viel Wortwitz gearbeitet…und obwohl es viel zu lachen gab, war es niemals einfach nur albern…
aber, die Geschichte war auch sehr ernst…hat mit ihren Themen zum nachdenken angeregt…
in meinem Kopf war auf Grund der guten Beschreibungen das reinste Kopfkino unterwegs…ein Feuerwerk für die Sinne…

Fazit:
absolutes Lesevergnügen…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.