Hugo’s Affairs – Wie war das mit zauberhaften Anfängen?

“Hugo’s Affairs – Wie war das mit zauberhaften Anfängen?” ist eine wundervolle Geschichte aus der Feder von Carin Müller und Micha Goebig…eigentlich hat die Story auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel…sie erschien nämlich bereits im Jahr 2009 unter dem Namen “Mopsküsse”…und wurde nun noch einmal etwas überarbeitet…

der Blick auf den Klappentext:
Gegensätze ziehen sich an

Antonella liebt ihr Leben mit unverbindlichen Flirts und Dolce Vita. Bis das Schicksal sie nach Frankfurt lockt und die Karten neu mischt.
Georgia hasst ihr Leben und ihren gutbezahlten, aber stressigen Job. Statt Karriere und Jetlag würde sie lieber eine eigene Familie gründen.
Ein treuloser Kerl und ein schlechtgelaunter Mops bringen die beiden ungleichen Frauen zusammen. Durch die unwahrscheinliche Freundschaft entwickelt sich eine großartige Geschäftsidee: »Hugo’s Affairs – Interior Design«! Doch dann sorgen unter anderem ein Anwalt, ein Yoga-Guru und ein Musiker für reichlich Turbulenzen und Herzklopfen. Aber taugen sie auch für die für die ganz große Liebe?

Eine rasante romantische Komödie mit Herz und Mops.

♥ Dies ist ein in sich abgeschlossener Roman, der keine Fragen offenlässt und unabhängig von Band 2 »Hugo’s Affairs – Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende!« lesbar ist. Aber wer will das schon? ♥

meine Gedanken zum Buch:
das war die passende Geschichte um in den Urlaub zu starten…sie war witzig…sie war emotional…sie war laut…und sie war leise…sie war zum schmunzeln…aber auch zum Kopf schütteln…sie machte mich glücklich…aber auch traurig…
eigentlich gibt es hier 4 Protagonisten die das Sagen haben…da ist Antonella…die hat mir ja so richtig gut gefallen…sie spielte ihre Rolle einfach super…auf der Suche nach ihrem Leben…nach dem was sie sein und werden möchte…wobei ihr da definitiv die Vorstellung fehlt…
dann ist noch Georgia…die kennt nur ihre Arbeit…bis sie eines Tages eine weitreichende Entdeckung macht…diese bringt sie dazu das sie ganz dringend eine neue Wohnung braucht…
ja und dann schleichen sich da noch der ein oder andere Kerl ein und macht das Ganze komplett…allerdings beginnt damit dann auch das ganze Dilemma…

einmal in diese Geschichte eingestiegen, musste ich sie auch direkt in einem Rutsch durchlesen…sie ist angenehm kurzweilig…gesprochen in einer alltagstauglichen Sprache…Situationen werden gut bildlich beschrieben, somit hatte mein Kopf auch kein Problem einen Film ablaufen zu lassen…

Fazit:
wundervolle, kurzweilige Geschichte…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.