Out of Bounds: Carter und Alyssa

“Out of Bounds: Carter und Alyssa” – der Neue aus der Feder von Isabelle Richter…der Vierte ihrer “Out of Bounds” Reihe…

der Blick auf den Klappentext:
Ein schmerzlicher Verlust hat Alyssa Calhoun vor einiger Zeit mit gebrochenem Herzen aus Toronto fortgetrieben, nun hat sie allerdings beschlossen, in ihre Heimatstadt zurückzukehren und einen Neuanfang zu wagen. Schon kurz nach ihrem Umzug stellt sie fest, dass in der Wohnung gegenüber ausgerechnet der Mann lebt, der sie bereits bei ihrem letzten Besuch völlig aus dem Gleichgewicht gebracht und nervös gemacht hat: Carter Holland.

Der heiße Cage-Fighter ist jedoch aus mehreren Gründen tabu. Zusätzlich zu seinen zumeist illegalen Kämpfen arbeitet er nämlich als Cop und riskiert auch dort täglich sein Leben. Alyssas Angst, ein weiteres Mal jemanden zu verlieren, bringt sie dazu, seine Annäherungsversuche zunächst immer wieder abzuschmettern, ganz egal, ob die Schmetterlinge in ihrem Bauch etwas vollkommen anderes sagen. Je näher sie Carter kommt, desto deutlicher wird, dass er Geheimnisse hat, die ihm gefährlich werden können.

Aber das Herz will, was das Herz will – doch ist Alyssa tatsächlich bereit, ihres noch einmal in die Waagschale zu legen?

meine Gedanken zum Buch:
ich liebe die Geschichten um die Käfigkämpfer aus der Feder von Isabelle Richter…
auf die Geschichte von Alyssa und Carter war ich im Vorfeld schon sehr gespannt…bekam man doch schon im 3. Band einen guten Blick auf die Beiden…
die Autorin hat hier zwei wundervolle Charaktere kreiert…Alyssa in ihrer Angst sich auf etwas einzulassen, hat mir sehr gut gefallen…waren ihre Ängste doch immer auch sehr greifbar…sehr deutlich dargestellt und jeder Zeit verständlich…
und auch Carter kommt als tolle Figur daher…er ist eckig und kantig…und so ganz anders als man auf den ersten Blick vermuten mag…
eigentlich habe ich mich direkt in ihn verliebt…

die Autorin hat es wieder mal auf wundervolle Weise hinbekommen interessante Themen in eine schöne Story einzuflechten…durch ihre Art der sehr bildlichen Beschreibung konnte in einem Kopf einfach ein Film ablaufen…
der Spannungsbogen war sehr gut aufgebaut…und zwischen Schmetterlingen und “Ach du Schreck” war alles vertreten…

Fazit:
5 Sterne Leseempfehlung…
emotional…tiefgreifend…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.