HeroIn Love

gestern Abend bekam ich die beste aller Nachrichten…Christine Eder schrieb mich an und fragte ob ich schon „HeroIn Love“ vorab lesen möchte….als Rezensionsexemplar…ich habe sofort laut und deutlich JA gesagt…danke liebe Christine das du mir dein Buch schon vorab anvertraut hast…
warte ich doch schon so lange darauf das es erscheint…
Teil eins im letzten Jahr war ganz klar mein bestes gelesenes Buch…es hat mich am meisten beeindruckt, weil es sehr gesellschaftskritisch ist…und das obwohl es auch eine sehr sinnliche Liebesgeschichte beinhaltet…
nun habe ich ein gutes halbes Jahr auf den zweiten, die Story abschließenden, Teil gewartet…
das Buch hat gut 400 Seiten

der Blick auf den Klappentext:
Valentin kehrt nach zwei Jahren in seine Heimatstadt zurück und übernimmt die Firma seines Vaters. Auf warten verborgene Familiengeheimnisse, geschäftliche Intrigen, Rache und nicht zuletzt … seine große Liebe. Ein zufälliges Treffen und einige darauffolgende Umstände führen Valentin und Elena wieder zueinander und bringen sie näher, als es Elena lieb ist. Denn diesmal hat Elena schon wesentlich ernsthafte Gründe, um sich nicht auf Valentin einzulassen. Valentin steht nicht nur vor der Herausforderung, die Firma zu retten, sondern auch die aufgebaute Blockade in Elenas Herzen zu brechen.

mein Blick aufs Buch:
das Cover ist dem des ersten Teils sehr ähnlich gehalten…das mag ich wohl leiden…es wirkt sehr innovativ…einfach mal ein bisschen was anderes…
Schriftart und Anordnung auf dem Cover wirken stimmig und angenehm ruhig…
der Klappentext macht schon mal gut darauf aufmerksam was einem in dem Buch erwartet…aber, letztendlich gibt er nicht ansatzweise wieder was einem noch so alles passieren wird…und das ist auch gut so…
denn so macht er einfach Lust auf mehr…er weckt das Interesse….

mein Blick ins Buch:
natürlich habe ich die Story gestern Abend sofort angefangen zu lesen…eigentlich wollte ich vorab noch mal den ersten Teil lesen…einfach damit ich besser in den Zweiten einsteigen kann…habe ich natürlich mal wieder nicht geschafft und war auch überhaupt nicht notwendig…ich glaube es brauchte keine fünf Seiten und ich war wieder drin in der Story…gefangen von Worten, Momenten und Beschreibungen….und rausgelassen erst am Ende der Geschichte…

ja, wie fasse ich denn jetzt meinen Blick ins Buch zusammen? es gestaltet sich schwierig…und zwar einfach, weil ich mal wieder glaube, das mir die Worte fehlen werden…das ich irgendwann die ganze Rezi lese und denke „das wird dem Buch überhaupt nicht gerecht“…

VERTRAUEN      LIEBE      HOFFNUNG
was bleibt von der Liebe wenn Vertrauen mißbraucht wird?
wenn man sich betrogen fühlt?
und wie viel Hoffnung kann man haben, das diese Liebe sich wieder erholt?
tja…gute Frage…
die Fragen werden auf jeden Fall in diesem zweiten Teil beantwortet…

Valentin und Elena…
Beziehungsstatus: es ist kompliziert…
die Figur des Valentin hat mich im ersten Teil schon sehr angesprochen…ein Mann der so kompliziert ist…der so oft aneckt, weil er halt nicht immer nur JA sagen will…aber egal wie kalt er seiner Umwelt gegenüber tritt…in ihm drin ist eine tiefe Liebe für Elena…
klingt gut und eigentlich auch alles ganz einfach…nur leider ist Elena alles andere als einfach…sie ist verletzt…gekränkt…und nicht bereit auch nur einen Millimeter von ihrem Denken abzuweichen…
sie liebt Valentin nach wie vor…das kann jeder sehen…und auch sie weiß das…aber, sie ist halt wirklich verletzt…Valentin hat ihr das ein oder andere zu viel im ersten Teil an den Kopf geknallt…das will sie nicht vergeben…
und deshalb wird es hier wirklich schwierig…
letztendlich landet sie vor dem Traualtar…allerdings nicht mit Valentin…

neben der Geschichte um Valentin und Elena geht es aber noch um ein paar mehr Sachen die angegangen werden müssen…
zum einen ist da der Tod von Enzo…dieser wirft noch mal einiges an Fragen auf…
Roma wird von einem Auto angefahren und es sieht so aus das das auch noch mit Absicht passierte…
dann möchte Elena nach wie vor Vince aus dem Kinderheim holen…und dafür ist sie sogar bereit auf Liebe zu verzichten…
und Valentin kämpft um seine Position in der Firma und scheint in jeder Ecke irgendwelche Feinde zu haben…
ach und dann kam da auch noch die Mutter von Valentin umme Ecke…und wollte einfach mal bei ihrem Sohn wohnen…das hält natürlich auch so einiges an Spannungen bereit…

in diesem Teil werden wieder so einige Gesellschaftsthemen kritisch aufgegriffen…die Autorin hat es drauf, mich dabei mit ihren Worten immer anzusprechen…sie wirken tiefgründig…

der Spannungsbogen ist wieder ganz enorm…immer wieder denkt man „oh ich kann durchatmen“…aber Pustekuchen…die Autorin setzt noch mal eins oben drauf…sie schafft es, über die ganze Story hinweg diese Spannung zu halten…
ihre Charaktere, die ja schon im ersten Teil sehr gut ausgefeilt waren, haben noch einmal richtig zu gelegt…sie werden erwachsen…
sehr facettenreich…Ecken und Kanten machen sie interessant…jeder auf seine Art wirkt empathisch…
Situationen und Szenen werden sehr detailliert beschrieben…es macht möglich in diese Beschreibungen einfach einzutauchen…sie wie einen Film ablaufen zu lassen…

der Schreibstil wieder sehr angenehm…in einer warmen Sprache wird die Story erzählt…besonders die Erzählweise bei ihren Erotikszenen mag ich sehr gerne…sie werden mit viel Liebe beschrieben…geben aber trotzdem ganz viel Raum  für den eigenen Kopf…

es gibt einige Szenen zum schmunzeln…zum lachen…aber auch welche um Traurigkeit zu zulassen…irgendwie werden wieder viele emotionale Felder bedient…aber so soll es in einem guten Buch ja auch sein <3

danke das ich es vorab lesen durfte…
danke für die letzten Worte in deinem Buch…Worte die so wahr gesprochen sind…Worte, über die man einfach mal einen Augenblick nachdenken kann…

definitiv wieder fünf Sterne wert…
definitiv auch ein Buch welches am Ende des Jahres unter die ersten Drei in meiner persönlichen Bestenliste sein wird <3

Werbelinks: Produkte von Amazon.de

Ein Gedanke zu „HeroIn Love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.